Digitalisierung und IT

Kabinett hebt Prognose fürs Wachstum an

Veröffentlicht: 27.01.2010, 12:53 Uhr

BERLIN (dpa). Die Bundesregierung hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr leicht angehoben. Sie erwartet statt 1,2 Prozent jetzt einen Zuwachs von 1,4 Prozent. Das geht aus dem Jahreswirtschaftsbericht hervor, den das Kabinett am Mittwochvormittag nach Angaben aus Regierungskreisen beschlossen hat. Die Krise wird sich im Laufe des Jahres demnach stärker als bisher auf den Arbeitsmarkt auswirken. Im Jahresdurchschnitt wird mit einem Anstieg der Arbeitslosenquote von 8,2 auf 8,9 Prozent gerechnet. Für die Exportwirtschaft sagt die Regierung ein Plus von 5,1 Prozent voraus. 2009 waren die Ausfuhren um 14,7 Prozent eingebrochen. In dem Bericht bekennt sich Schwarz-Gelb auch zu weiteren Steuersenkungen.

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

PKV wird Gesellschafter der gematik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden