Geld und Vermögen

Kanzlerin sagt Privatversicherern Unterstützung zu

Veröffentlicht:

BERLIN (hf). Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den privaten Versicherern Unterstützung zugesagt, wenn die neuen Aufsichtssysteme der EU unangemessen ins Geschäftsmodell eingreifen. Die Versicherer hatten beklagt, dass die momentanen EU-Pläne das Geschäftsmodell vor allem der deutschen Lebens- und Krankenversicherer untergraben könnten. Aber die Kanzlerin verlangte von der Branche im Gegenzug Offenheit über das, was tragbar sei und was nicht. "Die Karten müssen wirklich auf den Tisch, damit Glaubwürdigkeit entsteht", sagte Merkel. Nur so könne die Regierung wissen, wann die Regulierung der Assekuranz schwer schade. Merkel: "Das wollen wir nicht."

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

RWE: Das Rad dreht sich, der Trafo brummt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Mann erhält in einer Arztpraxis im brandenburgischen Senftenberg am Mittwoch eine Corona-Impfung mit dem Impstoff von AstraZeneca.

Impfverordnung

So ist das Corona-Impfen in den Arztpraxen geplant

Hilfe zur Selbsthilfe: Der richtige Umgang mit dem Adrenalin-Autoinjektor muss immer wieder trainiert werden.

S2k-Leitlinie aktualisiert

Anaphylaxie: Was in das Notfallset gehört