Vivoryon Therapeutics

Kapitalerhöhung für Alzheimer-Studie

Veröffentlicht: 08.10.2019, 14:59 Uhr

Halle. Die Vivoryon Therapeutics AG will durch die Ausgabe neuer Aktien mindestens 30 Millionen, maximal 70 Millionen Euro zur Finanzierung einer Phase-IIb-Studie mit ihrem Glutaminzyklase-Hemmer „PQ912“ gegen Alzheimer einsammeln. Altaktionären und institutionellen Anlegern sollen 37 Millionen neue Anteile zu je 5,61 Euro angeboten werden. Das entspreche einem fünfprozentigen Abschlag auf den Fünf-Tage-Durchschnitt am 7. Oktober. Für eine Aktie im Bestand können Altaktionäre drei neue erwerben. An der geplanten IIb-Studie sollen 250 Patienten teilnehmen. Spielt die Kapitalerhöhung Geld über die Mindesterwartung hinaus ein, werde das für eine IIb-Studie in den USA verwendet. (cw)

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

TI-Störung: gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden