Krankenhausfusion

Katholiken übernehmen evangelische Klinik

Veröffentlicht: 10.04.2019, 09:35 Uhr

BOCHUM. Trägerübergreifende Krankenhaus-Fusion in Nordrhein-Westfalen: Das Katholische Klinikum Bochum (KKB) – mit 1400 Betten und 4300 Mitarbeitern eines der großen Krankenhäuser im Ruhrgebiet – übernimmt das Martin-Luther-Krankenhaus in Wattenscheid. Die Klinik, die 269 Betten hat und 579 Mitarbeiter beschäftigt, gehört bislang zum Diakonie-Verbund.

Das Wattenscheider Haus soll sich auf spezialisierte medizinische Angebote fokussieren, die Psychiatrie wird ein Behandlungsschwerpunkt. Nach Angaben des KKB wird über die am Haus angesiedelten niedergelassenen Praxen sowie die hausinterne Radiologie die wohnortnahe internistische und chirurgische Versorgung sichergestellt. (iss)

Mehr zum Thema

Zunehmende Infektionszahlen

Coronavirus schockt jetzt auch Finanzmärkte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der serologische Test wird nach GOÄ abgerechnet

Masern-Impfpflicht

Der serologische Test wird nach GOÄ abgerechnet

PKV-Patienten haben schlechtere Karten

Wirtschaftliche Aufklärung

PKV-Patienten haben schlechtere Karten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden