Urteil

Kein Anspruch auf Online-Klausur in Corona-Zeiten

Auch rauchende Studenten müssen bei niedrigen Infektionszahlen in Niedersachsen Präsenzprüfungen an der Uni hinnehmen.

Veröffentlicht: 04.09.2020, 12:39 Uhr

Lüneburg. Studierende in Niedersachsen haben trotz der Coronavirus-Pandemie keinen Anspruch darauf, Prüfungen online zuhause ablegen zu können. Das hat jetzt das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg rechtskräftig entschieden.

Das OVG wies damit die Beschwerde eines Masterstudenten der Leuphana-Universität Lüneburg gegen eine Entscheidung des Lüneburger Verwaltungsgerichts zurück. Dieses hatte seinen Eilantrag abgelehnt, eine Klausur nicht wie geplant als Präsenzklausur, sondern als Online-Prüfung vom Heimarbeitsplatz aus absolvieren zu dürfen.

Das Gericht begründete dies damit, dass es nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung unter bestimmten Voraussetzungen wieder erlaubt sei, Präsenzprüfungen abzuhalten. Die Universität habe ihre Regelungen entsprechend angepasst und ein Hygienekonzept entwickelt. Die Entscheidung der Prüfer, in diesem Fall von der nach wie vor bestehenden Möglichkeit der Online-Prüfung keinen Gebrauch zu machen, sei daher rechtens.

Sache der Prüfer

Das OVG sah dies auch so. Es sei Sache der Prüfer zu entscheiden, in welcher Form eine Klausur zu erbringen sei. Diesen komme ein weiter Gestaltungsspielraum zu, der hier nicht überschritten sei. Der Senat verwies zudem darauf, dass angesichts überschaubarer Infektionszahlen in Norddeutschland und nach dem Stand der Wissenschaft aufgrund wirksamer Schutzmaßnahmen das Gesundheitsrisiko einer Präsenzklausur eng begrenzt sei.

Dass in anderen Fächern Online-Prüfungen abgenommen würden, rechtfertige keine gegenteilige Einschätzung. Nichts anderes ergebe sich daraus, dass der Studierende Raucher sei und somit einer der vom Robert Koch-Institut definierten Risikogruppe angehöre. (pid)

Oberverwaltungsgericht Lüneburg, Az.: 2 ME 349/20

Mehr zum Thema

Bielefeld

Vergewaltigung? Arzt festgenommen

Versorgungsverbesserungsgesetz

Kinder-und Jugendmedizin soll Bestandsschutz erhalten

Apothekenrechenzentrum

Staatsanwalt ermittelt wegen AvP-Insolvenz

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen

Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!