Kodierung unabhängig vom Stations-PC

Veröffentlicht:

BERLIN (eb). Der Kodierspezialist ID hat zusammen mit Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften mobile Anwendungen entwickelt, die die klinischen Prozesse auch jenseits des Stations-PC unterstützen.

Mit ID DIACOS® Spezial bietet ID für die Fachbereiche Psychiatrie, Geriatrie, Palliativ-, Intensiv- und Schmerzmedizin nun nach eigenen Angaben mobile Erfassungslösungen für den Klinikalltag an.

Die Dokumentation von Diagnostik und Therapie sowie die Dokumentation von Teamkonferenzen können über mobile Anwendungen schon während der Behandlung vorgenommen werden.

Die Formulare seien ähnlich aufgebaut wie bei der stationären PC-Lösung und seien gleichzeitig für mobile Endgeräte optimiert. Auch in die mobilen Varianten seien die Kundenwünsche der "normalen" Lösungen eingeflossen.

Dazu zählten die Erweiterung um Patientenlisten und eine Therapeutensicht auf die Tages- beziehungsweise Wochenübersicht. Die Rechteverwaltung wurde ebenfalls erweitert und gestattet die Auswahl gespeicherter Nutzer.

Auch der Bereich E-Medikation mache mobiles Expertenwissen am Patientenbett erforderlich. ID DIACOS® PHARMA mache Arzneimittelinformation, -dokumentation und -prüfung zukünftig auch mobil möglich.

Mehr zum Thema

Für künftige Hausärzte und Zahnärzte

Thüringer Landtag beschließt Vorab-Quote im Medizinstudium

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom

Dr. Michael Noetel von der Universität Queensland in St. Lucia und sein Team resümieren, dass Sport eine wirksame Behandlung für Depressionen ist, wobei Gehen oder Joggen, Yoga und Krafttraining besser wirken als andere Aktivitäten, insbesondere wenn sie intensiv sind.

© ivanko80 / stock.adobe.com

Metaanalyse

Diese Sportarten können Depressionen lindern