Pharma

Leo sucht mit Morphosys nach Peptid-Wirkstoffen

Veröffentlicht:

KOPENHAGEN. Der Derma-Spezialist Leo Pharma hat seine Zusammenarbeit mit Morphosys erweitert. Leo, heißt es, werde therapeutische Zielmoleküle auswählen, gegen die Morphosys mittels seiner Peptid-Technologie Leitmoleküle identifizieren wird. Die Dänen erhielten die weltweiten Rechte an den Wirkstoffen und seien für Entwicklung und Vermarktung im Indikationsgebiet Dermatologie verantwortlich.

Morphosys behalte eine exklusive Option, sich die weltweiten Rechte an sämtlichen aus der Allianz resultierenden onkologischen Anwendungen zu sichern. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Seit 2016 kooperieren Leo und Morphosys bereits bei der Entwicklung von Antikörpern gegen Hautkrankheiten. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug