Bilanz

MLP startet mit Zuwachs ins Jahr

Veröffentlicht:

KÖLN. Der Verkauf von Lebens- und Krankenversicherungen verliert bei dem auf Freiberufler spezialisierten Finanzdienstleister MLP weiter an Bedeutung. Die Provisionen in der Altersvorsorge gingen im ersten Quartal 2018 um vier Prozent auf 33,7 Millionen Euro zurück. Sie machten nur noch ein Fünftel der gesamten Provisionserlöse aus, die MLP gegenüber dem Vorjahresquartal um 4,3 Prozent auf 160,4 Millionen Euro steigerte.

Bei Krankenversicherungen verzeichnete das Unternehmen einen Rückgang des Maklerumsatzes um 1,7 Prozent auf 11,7 Millionen Euro. Wachstumstreiber waren die Sachversicherung, das Vermögensmanagement und die Immobilienvermittlung. Das Vorsteuerergebnis (EBIT) stieg von 12,5 auf 13,0 Millionen. Euro. (bel)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Symbol für „Datenschutz alter Schule“? Die eGK.

BfDI vs. SVR-Chef

Streitgespräch: „Wir brauchen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“

Annalena Baerbock wurde im Rahmen des Parteitages von Bündnis 90/Die Grünen mit großer Mehrheit als Kanzlerkandidatin bestätigt.

Bundestagswahl 2021

So sehen die Grünen die Gesundheitsversorgung der Zukunft