Unternehmen

Mercachem kooperiert für neue Zytokin-Blocker

Almirall S.A. und Mercachem arbeiten nun für die Entwicklung von Arznei gegen entzündliche Hauterkrankungen zusammen.

Veröffentlicht:

BARCELONA/NIMWEGEN. Die Pharmaunternehmen Almirall S.A. und Mercachem haben eine Kooperation zur gemeinsamen Forschung geschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung oraler Zytokin-Blocker zur Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen, heißt es in einer Mitteilung der Unternehmen zu den miteinander gefassten Plänen.

Im Rahmen dieser Vereinbarung werde Mercachem Prozesse zur verbesserten Identifikation weiterer oraler Zytokin-Blocker einführen. Diese neuen Substanzen werden der Miteilung zufolge Almirall zur Weiterentwicklung zur Verfügung gestellt.

Almirall unterstütze die weitere wissenschaftliche Arbeit von Mercachem auf diesem Feld, wie auch die vorklinischen, klinischen, regulatorischen und kommerziellen Aktivitäten.

Mercachem erhalte dafür eine Vorauszahlung von einer Million Euro sowie weitere Forschungsmittel. Zudem wurden für das Erreichen wichtiger Entwicklungsziele Zahlungen bis zu einer Höhe von 5,5 Millionen Euro vereinbart, heißt es. (mh)

Mehr zum Thema

Anlage-Kolumne

Klassische Wert-Kriterien nicht vergessen

Telematikinfrastruktur

Konnektor in der Cloud als Praxis-Back-up

Das könnte Sie auch interessieren
Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

© Bayer Vital GmbH

DDG-Tagung 2021

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

© Dr. Sebastian Huth / privat

ADF-Jahrestagung

Dexpanthenol kompensiert den MMP3-Knockdown-Effekt

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

© Mark Kostich / iStockphoto

Radiodermatitis

Bessere Wundheilung unter Dexpanthenol-haltigen Topika

Anzeige | Bayer Vital GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundestag diskutiert darüber, ob eine Corona-Impfpflicht eingeführt werden soll. Die Öffentlichkeit spürt sehr wohl, dass die Politik im Nebel stochert.

© Jens Krick / picture alliance / Flashpic

Kommentar zur Corona-Impfpflicht

Die Debatte ist der Anreiz, nicht die Pflicht

Tendenz weiter nach oben: Mit bis zu 400.000 Infektionen durch Omikron pro Tag rechnen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Präsident Lothar Wieler (l.).

© Wolfgang Kumm / dpa

Neue Testverordnung

PCR-Tests: Details zur Priorisierung kommen nächste Woche

Blick in den Wartebereich einer Notfallambulanz: Künftig sollen Patienten bereits vorab via Ersteinschätzung in den richtigen Versorgungsbereich vermittelt werden.

© Bernd Settnik / ZB / picture alliance

Neuer Reformvorschlag

Digitaler Tresen soll Notfallreform retten