Praxisführung

Nordosten mit hoher Patientenzufriedenheit

Veröffentlicht:

SCHWERIN (reh). Die Patienten in Mecklenburg-Vorpommern sind weitgehend - nämlich zu 95 Prozent - mit ihrem Arzt zufrieden. 71 Prozent haben zudem großes Vertrauen zu ihrem zuletzt besuchten Arzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie zur Patientenzufriedenheit, die das Wissenschaftliche Institut für Nutzen und Effizienz im Gesundheitswesen (WINEG) der Techniker Krankenkasse (TK) durchgeführt hat, . Befragt wurden 1000 gesetzlich Krankenversicherte ab 18 Jahren. Aber: Jeder Fünfte wünscht sich mehr Informationen von seinem Arzt und möchte stärker in die Entscheidungen einbezogen werden, die seine Gesundheit oder medizinische Behandlung betreffen.

Und: Jeder zweite Befragte im Nordosten ist zwar sehr zufrieden mit der Wartezeit auf einen Arzttermin - gut zwölf Prozent sind laut der Studie allerdings auch unzufrieden. Außerdem wünscht sich jeder elfte Umfrageteilnehmer, dass ihm der behandelnde Arzt mehr Zeit widmet.

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie

MEDI fordert 3G in der Arztpraxis

Benchmarking mithilfe der EDV

Wie Ärzte die eigene Praxis einschätzen können

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner

Will beim 125. Deutschen Ärztetag Vizepräsident der Bundesärztekammer werden: Dr. Günther Matheis, Thoraxchirurg und Kammerchef Rheinland-Pfalz.

© Ines Engelmohr

Exklusiv Dr. Günther Matheis im Interview

„Hedgefonds werden auch im KV-System zu einem Problem“