Platow-Empfehlung

Ökoworld – Ethik zahlt sich offenbar aus

Veröffentlicht: 05.06.2020, 14:45 Uhr

Fast zwei Jahre lang haben wir Ökoworld nicht mehr unter die Lupe genommen. Die Ankündigung von Vorstand und Aufsichtsrat, für das vergangene Geschäftsjahr eine Rekorddividende von 0,62 Euro je Vorzugsaktie (DE0005408686) ausschütten zu wollen, macht uns wieder neugierig auf den Vermögensverwalter, der sich auf ethisch-ökologische Kapitalanlagen spezialisiert hat.

Die Ergebnisse von 2019 können sich sehen lassen. Die verwalteten Mittel kletterten um rund die Hälfte auf 1,65 Milliarden Euro, wodurch die erfolgsabhängigen Gebühren um 2,8 Millionen Euro stiegen. Insgesamt verbesserten sich die Erlöse um 33 Prozent auf 20,3 Millionen Euro.

Zwar dürfte das Coronavirus bei den Hildenern die Bilanz im ersten Quartal etwas getrübt haben. Gleichzeitig profitiert Ökoworld von dem Trend hin zu nachhaltiger Vermögensverwaltung: Per 30. April konnten die verwalteten Mittel auf 1,68 Milliarden Euro gesteigert werden.

Der Finanzdienstleister fühlt sich daher stark genug, eine um 55 Prozent erhöhte Dividende vorzuschlagen. Die Rendite von 3,6 Prozent kann sich im Konzert der großen Vermögensverwalter sehen lassen. Die Aktie könnte bis 17,50 Euro ein Kauf sein, mit Stopp bei 13,30 Euro.

Platow online: www.platow.de/AZ

Mehr zum Thema

IT-Migration

apobank bittet Kunden um Entschuldigung

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Corona-mRNA-Impfstoff

Ansturm auf CV-NCOV-001-Impfstudie in Tübingen

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

KBV nimmt Klage zurück

Vergütung für Corona-Tests wird weiter verhandelt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden