Selektivverträge

Offene IT-Schnittstelle wird greifbar

Veröffentlicht:

DORTMUND. Die KV Westfalen-Lippe (KVWL) will gemeinsam mit Krankenkassen und PVS-Herstellern nach Wegen für die Öffnung der Schnittstellen in den Praxisverwaltungssystemen (PVS) für alle Selektivverträge suchen. "Die ersten Gespräche mit großen Versorgerkassen und der Industrie sind ermutigend", berichtete Vorstand Thomas Müller. Die KVWL stützt sich auf Paragraf 291d SGB V, der offene und standardisierte Schnittstellen fordert. (iss)

Mehr zum Thema

Praxis-EDV und Corona-Impfkampagne

„Auf Knopfdruck ist der Status der Impfberechtigung da“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lebensbedrohlicher Notfall: Fünf Prozent der Patienten mit Ketoazidose durch Autoimmundiabetes bei Checkpoint-Hemmer-Therapie sterben daran.

Autoimmundiabetes bei Krebstherapie

Ketoazidose, normaler HbA1c: Was ist da los?

Vor dem Start der elektronischen Patientenakte im Sommer gibt es noch reichlich Fragen.

ePA-Start am 1. Juli

Fragen und Antworten zur elektronischen Patientenakte