Unternehmen

Philips bleibt trotz Erholung vorsichtig

Veröffentlicht:

AMSTERDAM (dpa). Der niederländische Konzern Philips hat seinen Erholungskurs im ersten Quartal 2010 fortgesetzt, ist aber weiter vorsichtig. Der Umsatz stieg auf 5,7 Milliarden Euro nach 5,1 Milliarden Euro im Vorjahr. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 201 Millionen Euro nach einem Verlust von 57 Millionen Euro im Jahr 2009. Im Bereich Medizintechnik stieg der Gewinn von 1,7 auf 1,8 Milliarden Euro.

Mehr zum Thema

Diagnostik für jedermann

BfArM lässt erste Corona-Selbsttests zu

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die vergangenen Wochen seien mit Blick auf die Pandemie sehr ermutigend gewesen, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch im Bundestag.

Corona-Befragung im Bundestag

Spahn kommt glimpflich davon