Schleswig-Holstein

Praxisklinik Norderstedt gut aufgestellt

Die Kooperation mit der benachbarten Paracelsus Klinik lohnt sich für die Praxisklinik Norderstedt, die jetzt zehnjähriges Jubiläum feiert.

Veröffentlicht:

NORDERSTEDT. Die Praxisklinik Norderstedt sieht sich zum zehnjährigen Jubiläum einem starken Konkurrenzdruck durch Kliniken im Umland ausgesetzt.

Dank einer Kooperation mit der benachbarten Paracelsus Klinik in Henstedt-Ulzburg betrachtet sich die Tochter der Segeberger Kliniken Gruppe nach eigenen Angaben aber als "gut aufgestellt".

"Wir haben mit unserem Angebot einer fachübergreifenden sowohl stationären als auch ambulanten Medizin hier in Norderstedt ein umfassendes Angebot, das die Patienten honorieren", sagte Geschäftsführer Harald Toews zum Jubiläum.

Für die sieben Kilometer entfernte Partner-Klinik übernimmt das Herzzentrum in Norderstedt die Akut- und Notfallversorgung kardiologischer Patienten. Umgekehrt werden Patienten mit nicht kardiovaskulärem Krankheitsbild in Henstedt-Ulzburg zur Mitbetreuung vorgestellt.

1800 Patienten pro Jahr

Die Praxisklinik hält einen Herzkathetermessplatz, 40 Betten, eine 24-Stunden-Bereitschaft, ein MVZ mit kardiologischem Schwerpunkt, Gesundheitszentrum und Sanitätshaus, niedergelassene Praxen für Chirurgie, Orthopädie und Allgemeinmedizin sowie ein Zentrum für operative Medizin vor.

In der kardiologischen Klinik werden jährlich 1200 Herzkatheteruntersuchungen durchgeführt und insgesamt 1800 Patienten behandelt.

"Trotz der Entfernung zum Herzzentrum in Bad Segeberg können wir uns über digitale Medien ständig und unmittelbar mit den Kollegen am Stammhaus austauschen und so auch bei komplexen Patienten die Behandlungsoptionen im größeren Team abstimmen. So ist die Expertise eines großen Herzzentrums de facto vor Ort", sagte Segebergs Chefarzt Professor Gert Richardt. (di)

Mehr zum Thema

Corona-Winter

Unnötige Millionen-Ausgaben für Ungeimpfte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“

Will beim 125. Deutschen Ärztetag Vizepräsident der Bundesärztekammer werden: Dr. Günther Matheis, Thoraxchirurg und Kammerchef Rheinland-Pfalz.

© Ines Engelmohr

Exklusiv Dr. Günther Matheis im Interview

„Hedgefonds werden auch im KV-System zu einem Problem“