Medizintechnik

Premiere für Medica in virtueller Form

Veröffentlicht: 12.11.2020, 17:08 Uhr

Düsseldorf. Die weltgrößte Medizinmesse Medica und die Zulieferermesse Compamed stehen in den digitalen Startlöchern. Ab Montag, den 16. November, präsentieren sich erstmals in der langen Geschichte der traditionsreichen Medizinmesse alle Anbieter im rein virtuellen Format. Auch alle gesundheitspolitischen und Gesundheits-IT-Foren finden ausschließlich als Videoschalte statt – Corona hatte der gewohnten Präsenzveranstaltung einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Wie die Messe Düsseldorf informiert, haben sich immerhin gut 1400 Aussteller aus 56 Nationen gefunden, die die Herausforderung im virtuellen Raum antreten. An den vier Veranstaltungstagen (16. – 19. November 2020) wird den internationalen Online-Besuchern aus allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft unter https://virtual.MEDICA.de und https://virtual.COMPAMED.de ein vielfältiges Programm geboten bestehend aus drei zentralen Bereichen: Conference Area (Konferenz- und Forenprogramm), Exhibition Space (Aussteller und Produktneuheiten) sowie Networking Plaza (Netzwerken/ Matchmaking). In der Conference Area läuft an allen Tagen ab 10 Uhr ein vierstündiger deutschsprachiger und sechsstündiger englischsprachiger Stream mit Beteiligung von fast 400 Speakern in 321 einzelnen Programmpunkten, die großteils auch niedergelassene Haus- und Fachärzte ansprechen wollen. (maw)

Mehr zum Thema

Medizintechnik

Smarter Rollstuhl soll die Haut schützen

SARS-CoV-2-Diagnostik

Corona-Test soll Ergebnis in drei Minuten anzeigen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Check von und Lunge und Herz: Bei COPD-Patienten, die eine relevante kardiovaskuläre Erkrankung aufweisen, ist das Risiko für schwere COVID-19-Verläufe deutlich erhöht.

Schwere Verläufe

Pneumologen definieren COVID-19-Risiken für Lungenkranke

Ein Schild weist auf ein Corona-Testzentrum hin. Neue Regelungen sollen zum 1. Dezember kommen.

COVID-19-Pandemie

Neue Corona-Testverordnung ab Dezember

Eigentlich sollte der DiGA nach einer ärztlichen Verordnung nichts mehr im Wege stehen – in der Praxis treten aber noch vereinzelt Probleme mit den Krankenkassen auf.

Exklusiv Hausarzt berichtet

Krankenkassen schmettern DiGA-Rezepte teils ab