Kommentar

Probe aufs Exempel

Von Ilse SchlingensiepenIlse Schlingensiepen Veröffentlicht: 28.10.2008, 05:00 Uhr

Was soll schon Interessantes daran sein, wenn mal wieder eine Telematik-Anwendung getestet wird? Die Erprobung der elektronischen Patientenakte im Bottroper Gesundheitsnetz "prosper" der Knappschaft-Bahn-See ist nicht das erste Projekt dieser Art, und wird ganz bestimmt nicht das letzte bleiben.

Dennoch kommt dem Testlauf in Bottrop eine besondere Bedeutung zu. Mit ihrer Mehrfachfunktion als Kranken- und Rentenversicherung, Klinikträger und Abrechnungsstelle für die Knappschaftsärzte in einem nimmt die Knappschaft eine Ausnahmeposition ein.

Ihre Strukturen sind ideal für die integrierte Versorgung und die sektorenübergreifende Kommunikation. Mit dem Test der Patientenakte in rund 50 Praxen, einer Klinik und mit 10 000 Versicherten kann die Knappschaft herausfinden, wie der Datenaustausch funktioniert und wo die Probleme liegen. Das gilt auch für den Einsatz der elektronischen Gesundheitskarte und der Heilberufsausweise.

Die Erfahrungen können später nicht direkt auf das Gesundheitswesen übertragen werden. Aber wegen der besonderen Ausgangsbedingungen wäre ein Fehlschlag ein Rückschlag für die Branche. Es geht eben nicht um einen Test unter vielen.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Der für den Impfstoff genutzte Virus-Vektor: Er basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen-Adenovirus, das nach der Impfung die Oberflächen-Spike-Proteine von SARS-CoV-2 präsentiert.

SARS-CoV-2-Impfstoff

Vektor-basierte Corona-Vakzine mit 70 Prozent Wirksamkeit

Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besuchte am Montag das Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau.

COVID-19-Pandemie

Spahn: Corona-Impfungen schon im Dezember denkbar