Klinik-Management

Prozess gegen Chefarzt vertagt

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF (dpa). Der Prozess um einen der größten Krankenhaus-Skandale in Deutschland ist am Donnerstag nach wenigen Minuten vertagt worden. Ein Verteidiger stellte einen Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter und eine Beisitzerin.

Die Richter könnten voreingenommen sein, weil sie einen Haftbefehl gegen den angeklagten Chefarzt erlassen hatten. Diesem werden sieben Todesfälle und mehr als 60 Körperverletzungen vorgeworfen (wir berichteten).

Mehr zum Thema

Krebs, Rheuma, Augen und Co

Uniklinik Mannheim punktet bei Selbsthilfe

COVID-19

Was kosten Corona-Intensivpatienten?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Viele positive Reaktionen auf Karl Lauterbachs Nominierung zum Bundesgesundheitsminister. Aber auch große Erwartungen.

© Michael Kappeler/dpa

Gesundheitsfachleute zum neuen Gesundheitsminister

„Wir als Ärzteschaft wissen, was wir an Lauterbach haben“

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung

© Michaela Illian

Leitartikel zum neuen Gesundheitsminister

Scholz bringt Wissenschaft gegen Populismus in Stellung