Schwarzwald

SRH-Gruppe übernimmt Rehakliniken

Veröffentlicht:

HEIDELBERG. Das Heidelberger Gesundheitsunternehmen SRH übernimmt die Reha-Klinikengruppe Ruland. Die Ruland Kliniken verfügen den Angaben zufolge über rund 800 Betten an drei Standorten im Nordschwarzwald.

Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Durch die Übernahme werde SRH "zu einem der größten Rehabilitationsanbieter in Baden-Württemberg mit mehr als 1000 Betten", teilte das Unternehmen mit.

In die Modernisierung der drei Ruland-Häuser wolle SRH 25 Millionen Euro investieren. Mit dem Verkauf sei die im April 2016 begonnene Sanierung der Ruland Kliniken im Rahmen einer Insolvenz in Eigenverwaltung "erfolgreich abgeschlossen worden", heißt es weiter. Das Bundeskartellamt muss der Transaktion noch zustimmen. (cw)

Mehr zum Thema

Corona-Winter

Unnötige Millionen-Ausgaben für Ungeimpfte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Klaus Holetschek: „Profit darf nie die treibende Kraft hinter gesundheitlichen Angeboten sein.“

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance (Archivbild)

Medizinische Versorgungszentren

Holetschek warnt vor Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung