Vivantes

Schnelle Intervention für psychisch Kranke

Das Berliner Vivantes Klinikum am Urban bietet ambulante und stationäre Interventionen an. Größte Gruppe sind junge Erwachsene.

Veröffentlicht:

BERLIN. Ein Frühinterventions- und Therapiezentrum (Fritz) für junge Erwachsene mit psychischen Erkrankungen hat in Berlin am Vivantes Klinikum am Urban kürzlich eröffnet.

Das "Fritz" ist laut Vivantes das erste Zentrum bundesweit, das ambulante und stationäre Intervention gleichermaßen anbietet.

"Wir wollen die jungen Erwachsenen direkt ansprechen und niedrigschwellige Angebote machen", so Professor Andreas Bechdolf, psychiatrischer Chefarzt im Klinikum am Urban. Er plädiert für eine Behandlung auf Augenhöhe.

Für den Erfolg einer Therapie ist nach seiner Auffassung auch der Behandlungsbeginn entscheidend.

Wichtig sei nicht nur, dass die psychische Erkrankung früh erkannt wird, sondern auch, dass der Erstkontakt mit der psychiatrischen Station für die Betroffenen positiv verläuft. Das will das neue Zentrum ermöglichen. Das ambulante Angebot soll bei Betroffenen und Angehörigen Hürden abbauen, sich beim Verdacht auf eine psychotische Episode an eine Klinik zu wenden.

Die größte Patientengruppe des Früherkennungs-Zentrums sind junge Erwachsene mit Psychosen sowie Patienten mit der Doppeldiagnose Psychose und Sucht.

ie frühe Intervention wirkt laut Vivantes einem chronischen Krankheitsverlauf entgegen und ermögliche die rasche Rückkehr in den Alltag. (ami)

Mehr zum Thema

Neuer Reformvorschlag

Digitaler Tresen soll Notfallreform retten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundestag diskutiert darüber, ob eine Corona-Impfpflicht eingeführt werden soll. Die Öffentlichkeit spürt sehr wohl, dass die Politik im Nebel stochert.

© Jens Krick / picture alliance / Flashpic

Kommentar zur Corona-Impfpflicht

Die Debatte ist der Anreiz, nicht die Pflicht

Tendenz weiter nach oben: Mit bis zu 400.000 Infektionen durch Omikron pro Tag rechnen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Präsident Lothar Wieler (l.).

© Wolfgang Kumm / dpa

Neue Testverordnung

PCR-Tests: Details zur Priorisierung kommen nächste Woche

Blick in den Wartebereich einer Notfallambulanz: Künftig sollen Patienten bereits vorab via Ersteinschätzung in den richtigen Versorgungsbereich vermittelt werden.

© Bernd Settnik / ZB / picture alliance

Neuer Reformvorschlag

Digitaler Tresen soll Notfallreform retten