Klinikum Pasing

Spezialist für Neuroborreliose angestellt

Seit diesem Monat gehört Dr. Tobias Rupprecht zum Team der Neurologie. Damit arbeitet einer der wenigen Experten in Deutschland für die Diagnostik und Therapie der Neuroborreliose nun in dem Münchener Klinikum.

Veröffentlicht: 23.07.2013, 16:02 Uhr

MÜNCHEN. Wie die Trägergesellschaft Röhn mitteilt, ist Privatdozent Dr. Tobias Rupprecht seit Juli als leitender Oberarzt in der Neurologie am Klinikum München Pasing beschäftigt.

Er ist Facharzt für Neurologie mit der Zusatzbezeichnung spezielle neurologische Intensivmedizin. Sein Schwerpunkt liegt dabei im Feld der Neuroinfektiologie.

Rupprecht gilt als einer der Experten für die Diagnostik und Therapie der Neuroborreliose in Deutschland. Sein Beitrag zur Entdeckung des Biomarkers "CXCL13" brachte ihm 2007 den Stiftungspreis der Deutschen Gesellschaft für Liquordiagnostik ein.

Außerdem ist er Mitautor der europäischen Leitlinien für die Diagnostik und Therapie der Neuroborreliose.

Zuvor war Rupprecht am Klinikum Dachau als Oberarzt in der Neurologie tätig. Dort wird er - zusätzlich zu seiner Tätigkeit in München - auch weiterhin für die Neuroborreliose-Patienten zuständig sein, heißt es. (mh)

Mehr zum Thema

Streit um Tarifeinheit

Bundesverfassungsgericht weist Marburger Bund ab

Zentralinstitut kontert DKG

Vertragsärzte haben sich nicht weggeduckt!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vertragsärzte haben sich nicht weggeduckt!

Zentralinstitut kontert DKG

Vertragsärzte haben sich nicht weggeduckt!

Diabetes-Strategie fällt bei Ärzten durch

Plan kritisiert

Diabetes-Strategie fällt bei Ärzten durch

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden