Generika-Hersteller

Stada-Delisting-Offerte bis 8. November

Veröffentlicht: 15.10.2018, 11:03 Uhr

BAD VILBEL. Die Nidda Healthcare GmbH, die gemeinsame Holdinggesellschaft der Investoren Cinven und Bain Capital, die 65 Prozent der Stada-Anteile halten, hat das kürzlich angekündigte öffentliches Delisting-Erwerbsangebot für sämtliche ausstehenden Stada-Aktien jetzt offiziell gestartet: Die vierwöchige Annahmefrist endet demnach am Donnerstag den 8. November 2018.

Eine Verlängerung der Annahmefrist sei nicht vorgesehen. Der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ermittelte Angebotspreis von 81,73 Euro entspreche dem gewichteten Sechs-Monats-Durchschnittskurs der Aktie, heißt es. Die Angebotsunterlage sei kostenlos bei der Frankfurter Zweigniederlassung der BNP Paribas Securities Services erhältlich. (cw)

Mehr zum Thema

Spinale Muskelatrophie

Zolgensma®: EU-Zulassung empfohlen

Unternehmen

Grifols entwickelt Hyperimmunglobulin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden