Geld und Vermögen

Steuerabkommen soll verschärft werden

BERLIN (dpa). Das umstrittene Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz soll verschärft werden.

Veröffentlicht:

Ob eine Blockade rot-grün regierter Länder im Bundesrat so verhindert werden kann, ist ungewiss. Gespräche aller Ebenen über Nachbesserungen seien abgeschlossen, sagte der Sprecher des Bundesfinanzministeriums, Martin Kotthaus am Mittwoch in Berlin.

Minister Wolfgang Schäuble (CDU) sei einbezogen gewesen. Ob und gegebenenfalls wann die Kritiker aus den Ländern dabei waren, blieb zunächst offen.

Das Änderungsprotokoll wird vorraussichtlich heute an diesem Donnerstag vom deutschen Botschafter unterschrieben.

Mehr zum Thema

Anlage-Tipp

Dax-Reform mit Chancen und Risiken für Anleger

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Unbekannter Patient am Bildschirm. Wie viel Kranksein lässt sich bestätigen?Die KBV ist gegen AU-Bescheinigungen nach zuvor ausschließlichem Fernkontakt.

DVPMG vor Anhörung im Gesundheitsausschuss

Zoff um Spahns Pläne für erweiterte Video-AU