Zahnärzte

Teurere Existenzgründung

Veröffentlicht:

BERLIN. Die Kosten für eine zahnärztliche Niederlassung in eigener Praxis sind zuletzt deutlich gestiegen. Laut aktuellem "InvestMonitor Zahnarztpraxis" des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) betrug das Finanzierungsvolumen für die Neugründung einer Einzelpraxis 2013 im Schnitt 427.000 Euro.

Das sind fünf Prozent über dem Durchschnittswert 2012. In der Analyse werden unter anderem Finanzierungsvolumina allgemeinzahnärztlicher Praxen in Deutschland dargestellt.

Demnach war die Übernahme einer Einzelpraxis 2013 die häufigste Form zahnärztlicher Existenzgründung (68 Prozent). Der Investitionsbedarf für den Erwerb einer bereits etablierten Einzelpraxis kostete mit 300.000 Euro etwa genauso viel wie im Vorjahr. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug