Verordnung

Therapiefreiheit trotz früher Nutzenbewertung

Veröffentlicht: 18.12.2018, 13:39 Uhr

NEU-ISENBURG. Die forschenden Pharmafirmen haben in den vergangenen Jahren viele neue Wirkstoffe entwickelt. Dabei gelangen auch spektakuläre Therapiedurchbrüche, etwa gegen Krebs oder Hepatitis C. Für Patienten ist wichtig, dass Ärzte die Freiheit haben, solche Innovationen möglichst rasch einzusetzen. Dazu gehört auch, dass die frühe Nutzenbewertung Therapieentscheidungen im Einzelfall nicht unzulässig beeinträchtigt.

Was es bei der Verordnung zu beachten gilt, erläutert eine aktuelle Publikation der „Ärzte Zeitung“, die kostenlos heruntergeladen werden kann. (eb)

Mehr zum Thema

ZNS-Generika

Eigentümerwechsel bei Neuraxpharm

Apothekenrechenzentrum

Staatsanwalt ermittelt wegen AvP-Insolvenz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vor allem komplizierte planbare Operationen sollten in Kliniken vorgenommen werden, wo aufgrund höherer Fallzahlen eingespielte interdisziplinäre Teams bei hoher Prozess- und Strukturqualität Erfahrung aufbauen konnten, fordert die Barmer.

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Berliner Erklärung

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention