Reaktion auf Engpässe

Uniklinik Münster eröffnet neues ambulantes OP-Zentrum

Veröffentlicht:

KÖLN. Das Universitätsklinikum Münster (UKM) baut sein Angebot an ambulanten Operationen aus und eröffnet Ende Februar ein neues ambulantes OP-Zentrum. Mit der Schaffung neuer Kapazitäten reagiert das Klinikum auf den großen Bedarf und Engpässe im klassischen Zentral-OP.

Das UKM hat 2013 insgesamt rund 475.000 Patienten ambulant versorgt, 2,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der stationär behandelten Patienten erhöhte sich um 2,8 Prozent auf 58.000.

Um die Forschung und die Patientenversorgung besser zu vernetzen, setzt das UKM auf einen neuen Typ von Professuren: die sogenannten Clinical Translation Professorships. Diese Ärzte sollen ein Bindeglied zwischen Grundlagen- und klinischer Forschung bilden.

Gleichzeitig werden sie thematisch eingebunden in die Exzellenz-Cluster am UKM. Das ist etwa der Fall bei dem Projekt "Cells in Motion", das im vergangenen Jahr an den Start gegangen ist. Insgesamt will das UKM knapp zehn solcher Professuren besetzen, bei einigen laufen die Berufungsverfahren noch. (iss)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Handschlag mit sich selbst: Im MVZ können sich die Gesellschafter-Geschäftsführer selbst anstellen, so das BSG.

© Lagunov / stock.adobe.com

Bundessozialgericht

Selbsteinstellung im MVZ? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Die meisten Behandlungsfehler passieren im stationären Bereich. Das lässt eine nicht repräsentative Analyse des Medizinischer Dienst Bundes vermuten. 

© Blue Planet Studio / stock.adobe.com

Behandlungsfehler-Statistik

MD-Bund: „Never Events“ endlich verpflichtend melden!

Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz