Baden-Württemberg

Unimedizin Mannheim: Neubau ab 2025

Veröffentlicht:

Stuttgart. Ein zügiger Neubau für die Universitätsmedizin Mannheim ist nicht in Sicht. Es werde „ergebnisoffen“ geprüft, wie der Medizinstandort Mannheim „zukunftsfähig aufgestellt und weiterentwickelt werden kann“, heißt es in der Antwort des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums auf eine Anfrage der SPD im Landtag. Die Notwendigkeit eines Neubaus sei „unstrittig“.

Erschwert wird der Prozess durch unterschiedliche Bauherrenzuständigkeiten: Die Planungshoheit für den Neubau liegt beim Klinikum und der Stadt Mannheim als dem Träger. Das Land ist hingegen für die Unterbringung der hochschulmedizinischen Forschung und Lehre zuständig. Im Krankenhausbauprogramm 2021 wird der Neubau „Neue Mitte“ nur unter der Rubrik „Alternativen“ geführt und ist nicht mit Antragssummen hinterlegt. Der eigentliche Bau werde „voraussichtlich erst im Jahr 2025“ beginnen. (fst)

Mehr zum Thema

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Kommentar zu den imland-Kliniken

Gute Aussichten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie