Geld und Vermögen

Verbraucherschützer beklagt "Finanzschrott"

Veröffentlicht: 15.03.2010, 18:24 Uhr

BERLIN (dpa). Geldanleger müssen nach Ansicht der Verbraucherzentralen stärker vor "Finanzschrott" geschützt werden. Der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Gerd Billen, forderte von der Bundesregierung anlässlich des Weltverbrauchertages ein Verkaufsverbot für gefährliche Anlagen und eine bessere Finanzaufsicht. Er setze alles daran, dass bis zum Sommer Lücken bei der Aufsicht geschlossen würden, sagte Billen am Montag in Berlin.

Mehr zum Thema

Geldanlage

„Am Gold scheiden sich zurecht die Geister“

Anlage-Tipp

Nicht nur auf Hightech-Aktien setzen

Anlagenkolumne

COVID-19-Forschung – Längerer Atem gefragt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

EU-Resolution

Jetzt baut die EU an einer Gesundheitsunion

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Ambulanter „Schutzwall“

Spahn lobt Einsatz von Ärzten in Corona-Pandemie

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden