Tarifverhandlungen

Warnstreiks auch in Kliniken

Die Gewerkschaft Verdi hat am Mittwoch zu Warnstreiks an sechs deutschen Flughäfen aufgerufen. Auch Mitarbeiter von Kliniken in Rheinland-Pfalz wollen ihre Arbeit niederlegen.

Veröffentlicht: 27.04.2016, 10:17 Uhr

FRANKFURT/MAIN. Zehntausende Reisende müssen sich am Mittwoch auf Verzögerungen und Ausfälle im Flugverkehr einstellen. Die beiden größten deutschen Airlines Lufthansa und Air Berlin sagten hunderte Flüge ab.

Grund sind Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi, die einen Tag vor der nächsten Verhandlungsrunde den Tarifkonflikt im Öffentlichen Dienst auf sechs wichtige Flughäfen ausweitet und damit einen empfindlichen Punkt der Verkehrsinfrastruktur trifft.

Betroffen sind die Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf, Köln/Bonn, Dortmund und Hannover.

Am Mittwoch wollen Beschäftigte - etwa in Rheinland-Pfalz - auch in Kindertagesstätten und Krankenhäusern die Arbeit niederlegen. Am Dienstag waren der Bus- und Bahnverkehr in Bundesländern wie Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen betroffen. (dpa)

Mehr zum Thema

Tarifverhandlungen

Immer mehr Kliniken in Warnstreiks involviert

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Vor allem komplizierte planbare Operationen sollten in Kliniken vorgenommen werden, wo aufgrund höherer Fallzahlen eingespielte interdisziplinäre Teams bei hoher Prozess- und Strukturqualität Erfahrung aufbauen konnten, fordert die Barmer.

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention
Update

Berliner Erklärung

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention