Test

Zyklus-Apps sind häufig unzuverlässig

Veröffentlicht:

BERLIN. Frauen, die ihre fruchtbaren Tage oder den Zeitpunkt ihrer nächsten Regelblutung bestimmen wollen, können sich nur auf wenige App-Angebote dazu auf dem Markt verlassen. Nur drei von insgesamt 23 getesteten Zyklus-Apps sind "gut", meldete die Stiftung Warentest am Dienstag. Demnach fielen 18 der Anwendungen mit der Note "mangelhaft" bei den Testern durch. Diese Apps arbeiteten teils mit bereits vorhandenen Kalenderdaten aus früheren Zyklen der Frau und seinen ungenau. Die mit "gut" bewerteten Apps kalkulierten hingegen etwa mit der Basaltemperatur ihrer Nutzerinnen für verlässlichere Vorhersagen, heißt es. (mh)

Mehr zum Thema

DiGA

Evidenzbasierte Raucherentwöhnung jetzt als DiGA

Frage der Woche

Verordnen Sie Digitale Gesundheitsanwendungen?

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen