Ärzte Zeitung online, 21.05.2019

Eröffnung

Hauptstadtkongress leistet Überzeugungsarbeit

Ein Kommentar von Wolfgang van den Bergh

vdb

Schreiben Sie dem Autor vdb@springer.com

Schmerzmittel, die via Drohne transportiert werden, Skypen mit dem Arzt aus dem eigenen Krankenbett: Wenn dann noch die Kassen bereit sind, jedem Versicherten einen Pflege-Roboter zu spenden, wäre alles perfekt. Das sind die Vorstellungen junger Berliner Gymnasiasten, zusammengetragen zu Beginn des am Dienstag eröffneten Hauptstadtkongresses (HSK).

Wenngleich mit lautem Beifall bedacht, bleibt in puncto Realisierung noch ein bisschen Luft nach oben. Das wurde auch in der Diskussionsrunde mit den wissenschaftlichen Leitern des HSK deutlich. Tenor: „Erklär‘ mir den Sinn, warum Digitalisierung für mich gut ist und mich bei meiner Arbeit entlastet, dann denk ich über meine Vorbehalte nach.“ Überzeugungsarbeit ist ein probates Mittel, will man Tempo aufnehmen, wie es der Gesundheitsminister auch mit seinem Vorschlag für ein „Digitales Versorgungs-Gesetz“ (DVG) fordert.

Ansagen wie der nach freier Fahrt für alle Daten von allen Bürgern erschrecken da ein wenig, wie sie von Professor Roland Eils vom Berliner Institut für Gesundheitsforschung erhoben werden. Klar doch: alles freiwillig. Es könnte schwierig werden, den Geist wieder in die Flasche zu bekommen.

Lesen Sie dazu auch:
HSK-Eröffnung: Schmerzmittel per Drohne, Roboter auf Kassenkosten

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Nicht mehr besEssen

Mit Essen gegen Essanfälle: Binge Eating-Patienten hilft ein Training, das sie per Expositionstherapie mit dem Verlangen konfrontiert. Der Erfolg ist vielversprechend. mehr »

Grünes Licht für höhere Pflege-Löhne

Die Pflegekräfte in Deutschland dürfen eine bessere Bezahlung erwarten: Das Bundeskabinett hat den staatlichen Eingriff in die Entwicklung der Pflege-Löhne durchgewunken. mehr »

Zitternde Merkel sorgt für Aufsehen

Der Zitteranfall von Angela Merkel beim Treffen mit dem neuen ukrainischen Präsidenten wirft Fragen zum Gesundheitszustand der Kanzlerin auf. Ärzte schätzen den Vorfall ein. mehr »