Ressortseite Medizin

Invasive Beatmung über eine Trachealkanüle.

© pongmoji / stock.adobe.com

Außerklinische Beatmung

Folgen, Chancen und Risiken des IPREG

Hepatitis C und Drogen: Der injizierende Drogenkonsum bleibt ein treibender Faktor für (erneute) Infektionen mit dem Hepatitis-C-Virus.

© tashatuvango / stock.adobe.com

Lebererkrankungen

Hepatitis-C-Reinfektionen selten bei Drogenkonsumenten nach Therapie

Meinung
Prävention im Fokus

© Africa Studio /Stock Adobe

Ausgezeichnetes Ehrenamt

© Springer Medizin

Fortbildung punktet

Vielfach indiziert

Impfung gegen Pertussis nicht vergessen!

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München
Zwischen kardiovaskulären Erkrankungen und psychischen Störungen gibt es Zusammenhänge. Welche das sind, wird derzeit erforscht.

© paul_craft / stock.adobe.com

Kardio- und Neurologie

Bei frisch diagnostizierten Herzpatienten auf die Psyche achten!

Könnte ein beruflicher Zusammenhang mit der Dermatose bestehen? Dann müssen Ärzte eine Verdachtsanzeige beim zuständigen Unfallversicherungsträger des Patienten stellen.

© fusssergei / stock.adobe.com

Patienten mit Verdacht auf beruflich bedingte Hautkrankheiten

BK 5101: Rechtsänderung könnte Berufsdermatologie beflügeln

Invasive Beatmung über eine Trachealkanüle.

© pongmoji / stock.adobe.com

Außerklinische Beatmung

Folgen, Chancen und Risiken des IPREG

Stellte am Mittwoch den Fahrplan für die Umsetzung der Krankenhausreform vor: Karl Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen.

© Rolf Vennenbernd/dpa

Minister Laumann nennt Zeitplan

Ab 17. November wird es ernst mit der Krankenhausreform in NRW

Was aus dem Salzstreuer kommt, ist nicht egal. Salz ist nicht gleich Salz. Herz und Gefäße profitieren von einem hohen Anteil Kaliumchlorid.

© Daniel Vincek / stock.adobe.com

Review und Metaanalyse

Viel Kaliumchlorid im Salz bringt Vorteile für Herz und Gefäße