Ärzte Zeitung, 03.09.2008

Preis ausgelobt für praxisrelevante, klinische Projekte

NEU-ISENBURG (ikr). Die Medica Deutsche Gesellschaft für interdisziplinäre Medizin vergibt den Medica-Förderpreis für interdisziplinäre Projekte in der Medizin.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis soll praxisrelevante, klinische Projekte auszeichnen, die sich im laufenden Jahr entweder durch medizinische, strukturelle oder gesundheitspolitische Aspekte fachübergreifend verbinden. Erste Erfahrungen und Ergebnisse sollen verfügbar sein.

Der Preis wird von der Zeitschrift "klinikarzt" gestiftet. Er wurde von der Deutschen Gesellschaft für Interdisziplinäre Klinische Medizin (2007 in der Medica aufgegangen) erstmals 2004 verliehen. Bewerbungen sollten bis zum 15. September eingereicht werden. Die Unterlagen sollten geschickt werden an die Geschäftsstelle der Medica Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin, Postfach 70 01 49, 70597 Stuttgart.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der Albtraum vom Nicht-Schlafen

Schlaflosigkeit lässt sich kaum nachweisen. Forscher zeigen: Schlaflose Nächte finden oft nur im Traum statt. Das macht sie nicht weniger belastend, ermöglicht aber neue Therapien. mehr »

Ärztenetze sollen Arztsitze erwerben können

Die Gesundheitsminister wollen Ärztenetze stärken. Keine Mehrheit auf ihrer Konferenz fand der Vorschlag, die Budgets in der vertragsärztlichen Versorgung abzuschaffen. mehr »

Das Kassenpolster wächst und wächst

Die Kassen der Krankenkassen füllen sich weiter: Im ersten Quartal 2018 steht ein Überschuss von über 400 Millionen Euro zu Buche. Zudem fällt das Jahresergebnis für 2017 viel besser aus als gedacht. mehr »