Ärzte Zeitung, 02.02.2006

Seit 1995 noch nie so viele Organspender

NEU-ISENBURG (dpa). Die Zahl der Organspender in Deutschland hat den höchsten Stand seit 1995 erreicht.

1220 Menschen spendeten letztes Jahr ihre Organe post mortem, etwa 140 mehr als 2004, hat die Deutsche Stiftung Organtransplantation in Neu-Isenburg mitgeteilt. Pro Million Einwohner habe es 15 Organspender gegeben.

Im internationalen Vergleich liege Deutschland hinter Staaten wie Spanien, Österreich und Belgien. Dort gebe es 25 bis 30 Organspender je eine Million Einwohner.

Die Zahl der Organverpflanzungen erhöhte sich innerhalb eines Jahres von 3632 auf 3909. Derzeit stehen 12 000 Menschen auf Wartelisten für eine Transplantation, so die Stiftung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »