Ärzte Zeitung, 31.07.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Homöopathische Praxis im Überblick

Hömopathische Arzneien werden bekanntlich bei vielen Erkrankungen angewandt. Aber welches Mittel eignet sich bei welchen Symptomen? Dr. Ute Boeddrich hat mit ihrem Buch "Mind-Maps® für die homöopathische Praxis" ein Werk geschaffen, mit dem sich auch Einsteiger einen Überblick verschaffen können. So wird über Mind-Maps® - damit sind Gedankenbäume gemeint - komplexes homöopathisches Wissen anschaulich vermittelt.

Das Buch enthält Gedankenbäume zu Themen wie Kopf, Thorax, Blase / Niere und Verletzungen /Notfälle.

Der Baum Blase/Niere hat dann zum Beispiel die Äste Zystitis, Enuresis nocturna, Harninkontinenz, Harnverhalten, Nephritis, Nierengrieß/-steine und Prostata-Adenom. Jeder der Äste hat weitere Zweige, die dazugehörige Arzneien enthalten. So führen etwa bei Harninkontinenz die Zweige zu Causticum Hahnemanni und Equisetum hiemale.

Das Buch ermöglicht dem Leser ein schnelles Nachschlagen und - da es das optische Gedächtnis anspricht - gute Lernerfolge. (cin)

Ute Boeddrich: Mind-Maps® für die homöopathische Praxis, Hippokrates-Verlag, 1. Auflage 2006. 150 Seiten, gebunden, 39,95 Euro, ISBN: 978 38 30 45 34 44

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »