Ärzte Zeitung, 28.05.2013
 

Hexal

Fördermittel gegen Lungenkrankheiten

HOLZKIRCHEN. Hexal hat 50.000 Euro an die Deutsche Lungenstiftung e.V. übergeben.

Die Mittel stammen aus einer im Oktober vergangenen Jahres gestarteten Kooperation: Von jeder zwischen Oktober 2012 und Februar 2013 verkauften Packung des Hustenlösers ACC® akut ging 1 Cent an die Deutsche Lungenstiftung e.V., teilt das Unternehmen mit.

Das gespendete Geld solle Forschungsprojekten zugutekommen, die der Diagnostik und Therapie von Lungenerkrankungen dienen. Über die konkrete Mittelverwendung könne die Deutsche Lungenstiftung, die aktuell einen "Hustenscore" entwickelt, selbst entscheiden, heißt es.

Mehr über die Stiftung und deren Aktivitäten finden Sie unter: www.lungenstiftung.de. (mh)

Topics
Schlagworte
Atemwegskrankheiten (1961)
Pneumologie (1068)
Organisationen
ACC (286)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Überlebensvorteil bei Übergewicht nur ein Trugschluss?

Übergewicht ist ein kardiovaskulärer Risikofaktor, doch wer schon eine entsprechende Erkrankung hat, lebt länger. Stimmt dieses "Adipositas-Paradox" vielleicht gar nicht? mehr »

Digitalisierung – Ärzte zwischen Hoffnung und Ernüchterung

Viele Ärzte im Krankenhaus verbinden mit der Digitalisierung die Hoffnung auf Arbeitserleichterungen. Zugleich beklagen sie mangelhafte Vorbereitung und Umsetzung, so eine Umfrage. mehr »

Oh, Britannia! Was hat der "Brexismus" aus dir gemacht?

Von wegen Tea Time, Queen und Linksverkehr: Nicht nur der Blick der Briten auf die EU hat sich geändert. Umgekehrt blicken auch Menschen weit außerhalb Europas inzwischen mit Unverständnis auf die Insel. mehr »