Ärzte Zeitung online, 07.08.2017

Lungenfibrose

Forscher entdecken möglichen Auslöser

Die idiopathische Lungenfibrose stellt Ärzte bisher vor ein Rätsel. Jetzt haben Forscher entdeckt, dass sie eng mit einem Alterungsprozess der Lungenbläschen zusammenhängt.

Forscher entdecken möglichen Auslöser

Probe aus einer Lungenfibrose: Grüne Zellen sind Teil des Lungenepithels, rote Zellen befinden sich in der Seneszenz. Die Zellkerne sind blau eingefärbt.

© Helmholtz Zentrum München

MÜNCHEN. Forscher des des Helmholtz Zentrums München ist ein Schritt nach vorne in der Erforschung der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) gelungen. Sie entdeckten bei Zellen an der Oberfläche der Alveolen – dem Alveolarepithel – einen Zellalterungseffekt, der wohl im Zusammenhang mit der Krankheit steht (doi: 10.1183/13993003.02367-2016).

"Wir konnten sowohl im Versuchsmodell als auch in den Lungen von IPF-Patienten zeigen, dass manche Zellen im Alveolarepithel Marker für eine Seneszenz aufweisen", erklärt Studienleiterin Prof. Melanie Königshoff.

Zwei Beeinträchtigungswege

Die Seneszenz beeinträchtigt die Lunge gleich zwei Mal: Zum einen verhindert sie, dass Lungenzellen sich teilen können, wenn sie ersetzt werden müssen; zum anderen scheiden seneszente Zellen Botenstoffe aus, die die Fibrose weiter vorantreiben.

Mit senolytischen Medikamente – Arzneimitteln, die gezielt seneszente Zellen abtöten – konnten die Forscher die Menge an ausgeschütteten Botenstoffen verringern.

Die Forscher denken, dass ihre Feststellung, dass IPF durch Seneszenz getriggert wird, zu neue Möglichkeiten in der Entwicklung geeigneter Therapien führen kann. (ajo)

Topics
Schlagworte
Atemwegskrankheiten (2055)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

O-Saft senkt das Gicht-Risiko - und hält schlank

Vom Saulus zum Paulus: Galten Fruchtsäfte einst als gesunde Getränke, verbannen heute sogar manche Schulen die süßen Säfte. Forscher brechen jetzt eine Lanze für Orangensaft. mehr »

SmED hilft, künftig Notfälle richtig einzuschätzen

Die Notfallversorgung startet ins digitale Zeitalter: Am Montag hat die KBV ein softwarebasiertes Instrument zur Begutachtung von Notfallpatienten vorgestellt. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »