Ärzte Zeitung online, 13.09.2017
 

S3-Leitlinie

Chronische Infektion mit Pseudomonas aeruginosa bei Mukoviszidose im Fokus

BONN. Die S3-Leitlinie "Lungenerkrankung bei Mukoviszidose – Modul 2: Diagnostik und Therapie bei chronischer Infektion mit Pseudomonas aeruginosa" ist jetzt online verfügbar, teilt Mukoviszidose e.V. mit. Sie kann auf den Internetseiten der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) heruntergeladen werden. Nach Zahlen aus dem Deutschen Mukoviszidose-Register seien 2015 rund 28 Prozent der Mukoviszidose-Betroffenen an einer Infektion mit dem Keim Pseudomonas aeruginosa erkrankt (einmaliger Nachweis des Keims im Jahr 2015), heißt es in der Mitteilung zur Veröffentlichung der Leitlinie. In vielen Fällen kann eine solche Infektion chronisch werden. Die S3-Leitlinie zu Pseudomonas aeruginosa ist der zweite Teil der Leitlinie "Lungenerkrankung bei Mukoviszidose". Der erste Teil "Diagnostik und Therapie nach dem ersten Nachweis von Pseudomonas aeruginosa" war bereits 2013 erschienen. (eb)

Der Link zur Leitlinie:

www.AWMF.de ( Registernummer 020 - 018)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »

Weltärztebund und Papst im Dialog zur Palliativmedizin

Seltene Kooperation: Weltärztebund und Papst sprechen sich für ein Sterben in Würde aus, aber gegen Euthanasie und assistiertem Selbstmord. mehr »