Ärzte Zeitung, 18.12.2012

PRIMAS

Diabetiker-Schulung bewährt sich in der Praxis

Das Schulungs-Programm PRIMAS hilft Typ-1-Diabetikern dabei, sich für einen selbstständigen Umgang mit der Krankheit zu rüsten.

NEU-ISENBURG. "PRIMAS ist kein Wissensvermittlungsprogramm, sondern ein Problemlösungsprogramm", betont Privatdozent Bernhard Kulzer aus Bad-Mergentheim in einer Mitteilung von Berlin-Chemie.

Viel Wert wird darauf gelegt, dass die Teilnehmer das Erlernte zwischen den Stunden umsetzen und im Kurs intensiv Erfahrungen austauschen - so können sie voneinander lernen.

Anhand eines "plausiblen Erklärungsmodells" werden zudem Informationen zu wichtigen Stoffwechselprozessen vermittelt: Wie funktioniert der Blutzucker-Insulin-Haushalt im Normalfall und wie bei Typ-1-Diabetes?

Wie wirkt sich etwa Alkohol auf die Prozesse aus? - Mit den Schulungsfolien lassen sich die Fragen anschaulich beantworten. Eine spezielle Schulungsstunde gibt darüber hinaus auch Angehörigen die Gelegenheit, sich über Typ-1-Diabetes zu informieren.

Das Programm wurde vom Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) und von Berlin-Chemie entwickelt. (eb)

Bezug der PRIMAS-Materialien: www.kirchheim-shop.de/aerzte

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Stress in der Arbeit, Demenz als Rentner?

Wer sich im Berufsleben sehr gestresst fühlt, baut als Rentner schneller geistig ab. Liegt das tatsächlich an den Arbeitsbedingungen? Forscher sind dieser Frage jetzt nachgegangen. mehr »

Weg mit dem Heilpraktikerberuf!

Die Abschaffung des Heilpraktikerberufes steht im Fokus eines aktuell publizierten Memorandums. Aufgestellt hat die Forderung der neu gegründete "Münsteraner Kreis" um die Medizinethikerin Prof. Bettina Schöne-Seifert. mehr »

Klinikärzte mahnen Diabetes-Screening an

Patienten mit Diabetes müssen länger im Krankenhaus bleiben und haben ein erhöhtes Risiko für Komplikationen. Tübinger Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass ein Diabetes-Screening für über 50-Jährige sinnvoll ist. mehr »