Ärzte Zeitung, 25.10.2011

Erniedrigte Fettwerte durch Austernpilze

HANNOVER (eb). Der regelmäßige Verzehr von Austernpilzen senkt den Triglyzeridspiegel. Das belegt eine Studie an der Leibniz-Universität Hannover.

20 Probanden mit leicht erhöhten Cholesterinwerten aßen drei Wochen lang täglich eine Suppe mit 30 g getrockneten Austernpilzen oder Tomatensuppe.

Mit den Pilzen waren die Triglyzeridspiegel anschließend signifikant um 0,44 mmol/l gesunken. Die bioaktiven Substanzen Linolsäure und Ergosterin vermitteln den Effekt, so die Autoren.

In vitro könnten sie freie Sauerstoffradikale absorbieren und Cyclooxygenasen hemmen (Journal of Functional Foods 2011; 3: 17-24).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Innovationsfonds bleibt - und wird verändert

Seit 2016 fördert der GBA neue Versorgungsprojekte mit vielen Millionen. Jetzt wird bekannt: Mit dem Innovationsfonds geht es weiter - in etwas modifizierter Form. mehr »

Düsteres Bild der Weiterbildung

Fehlende Strukturen und Verstöße gegen Arbeitszeitgesetze: Eine Umfrage des Hartmannbundes unter knapp 1500 Assistenzärzten deckt gravierende Mängel in der Weiterbildung auf. mehr »

Was Kliniken von Luftfahrt lernen können

Zur Eröffnung des „Gesundheitskongresses des Westens“ versucht die Gesundheitsbranche, von anderen zu lernen: Nicht Fehler seien das Problem, sondern das Machtgefälle in Teams. mehr »