Ärzte Zeitung, 11.01.2011

Erster resorbierbarer Koronarstent erhält Zulassung in der EU

ABBOTT PARK (ob). Als weltweit erster biologisch resorbierbarer Koronarstent hat jetzt der BVS-Stent (bioresorbable vascular scaffold) von Abbott die europäische Zulassung ("CE-Kennzeichnung") für die Behandlung von KHK-Patienten erhalten.

Das BVS-Stentsystem hat ein Gerüst und eine Beschichtung aus Polylaktat, in die der Wirkstoff Everolimus eingebettet ist. Das aus der Beschichtung dieses Drug-eluting-Stents freigesetzte Immunsuppressivum Everolimus soll die zur Restenose führende endoluminale Gewebewucherung verhindern.

Die neue Gefäßstütze, die sich innerhalb von rund zwei Jahren komplett auflöst, soll demnächst unter dem Warenzeichen ABSORBTM auf den Markt kommen, teilt der Hersteller Abbott mit.

Grundlage für die Zulassung bilden die Ergebnisse der gleichnamigen ABSORB-Studien, in denen KHK-Patienten nach Stent-Implantation über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren nachbeobachtet worden sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Diabetikern wird der HbA1c-Wert nicht oft genug kontrolliert

Eigentlich sollten Ärzte mindestens zweimal im Jahr den HbA1c-Wert bei Typ-2-Diabetikern bestimmen. Bei jedem vierten Patienten messen sie ihn aber nur einmal oder gar nicht. mehr »

SPD will "Ende der Zwei-Klassen-Medizin"

14:10 Nach der knappen Abstimmung pro GroKo-Verhandlung geht es nun darum, die auf dem SPD-Parteitag angesprochenen "Nachbesserungen" in den Koalitionsvertrag reinzuverhandeln. KBV und Hartmannbund reagieren skeptisch. mehr »

Beunruhigend hohe Zahlen in der Altenpflege

Altenpflegekräfte fehlen fast doppelt so oft wegen psychischer Erkrankungen wie andere Beschäftigte, heißt es im länderübergreifenden Gesundheitsbericht für Berlin und Brandenburg. mehr »