Ärzte Zeitung, 11.01.2011

Erster resorbierbarer Koronarstent erhält Zulassung in der EU

ABBOTT PARK (ob). Als weltweit erster biologisch resorbierbarer Koronarstent hat jetzt der BVS-Stent (bioresorbable vascular scaffold) von Abbott die europäische Zulassung ("CE-Kennzeichnung") für die Behandlung von KHK-Patienten erhalten.

Das BVS-Stentsystem hat ein Gerüst und eine Beschichtung aus Polylaktat, in die der Wirkstoff Everolimus eingebettet ist. Das aus der Beschichtung dieses Drug-eluting-Stents freigesetzte Immunsuppressivum Everolimus soll die zur Restenose führende endoluminale Gewebewucherung verhindern.

Die neue Gefäßstütze, die sich innerhalb von rund zwei Jahren komplett auflöst, soll demnächst unter dem Warenzeichen ABSORBTM auf den Markt kommen, teilt der Hersteller Abbott mit.

Grundlage für die Zulassung bilden die Ergebnisse der gleichnamigen ABSORB-Studien, in denen KHK-Patienten nach Stent-Implantation über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren nachbeobachtet worden sind.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »

Deutsches Gesundheitssystem mit Luft nach oben

Deutschland hat sein Gesundheitssystem seit der Jahrtausendwende verbessert, so eine Studie. Im Vergleich mit anderen Ländern hinkt es aber hinterher – insbesondere bei einer Krankheit. mehr »