Ärzte Zeitung, 11.01.2011

Erster resorbierbarer Koronarstent erhält Zulassung in der EU

ABBOTT PARK (ob). Als weltweit erster biologisch resorbierbarer Koronarstent hat jetzt der BVS-Stent (bioresorbable vascular scaffold) von Abbott die europäische Zulassung ("CE-Kennzeichnung") für die Behandlung von KHK-Patienten erhalten.

Das BVS-Stentsystem hat ein Gerüst und eine Beschichtung aus Polylaktat, in die der Wirkstoff Everolimus eingebettet ist. Das aus der Beschichtung dieses Drug-eluting-Stents freigesetzte Immunsuppressivum Everolimus soll die zur Restenose führende endoluminale Gewebewucherung verhindern.

Die neue Gefäßstütze, die sich innerhalb von rund zwei Jahren komplett auflöst, soll demnächst unter dem Warenzeichen ABSORBTM auf den Markt kommen, teilt der Hersteller Abbott mit.

Grundlage für die Zulassung bilden die Ergebnisse der gleichnamigen ABSORB-Studien, in denen KHK-Patienten nach Stent-Implantation über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren nachbeobachtet worden sind.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »