Ärzte Zeitung, 02.09.2010

Kampagne gegen Apoplexien durch Vorhofflimmern

STOCKHOLM (eb). Der Startschuss für "1 Mission 1 Million - Getting to the Heart of Stroke" ist gefallen. Die weltweite Kampagne hat zum Ziel, bis zu 1 Million durch Vorhofflimmern bedingte Schlaganfälle zu verhindern, indem sie die öffentliche Wahrnehmung und das Verständnis für die Erkrankung verbessert.

Die Initiative, von Boehringer Ingelheim unterstützt, ist die erste ihrer Art. Sie ruft dazu auf, Projektvorschläge einzureichen, durch die Patienten mit Vorhofflimmern besser über das erhöhte Risiko für Schlaganfälle informiert werden können, um so das Bewusstsein dafür zu stärken und das Management der Erkrankung zu bessern.

Die Projekte werden von Experten zu Vorhofflimmern geprüft, anschließend wird öffentlich darüber abgestimmt. So werden bis zu 32 Projekte ausgewählt, die eine Förderung aus dem verfügbaren Preisgeld in Höhe von insgesamt 1 Million Euro erhalten. Fachpersonal kann sich auf der Webseite registrieren.

www.heartofstroke.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »