Ärzte Zeitung, 11.09.2007

Forscher entdecken neue Erkältungsviren

BOSTON (ddp). Während einer Erkältung besiedeln viel mehr unterschiedliche Virustypen die Atemwege als bisher angenommen: US-Forscher haben auf der Nasenschleimhaut von Freiwilligen außer 30 bekannten Erregern fünf vollkommen neue Schnupfenviren und zwei bislang unverdächtige Coronaviren identifiziert.

Wichtig sind diese Ergebnisse auch für Asthmatiker, bei denen Virusinfektionen häufig die Symptome der Krankheit verschlimmern, schreiben die Wissenschaftler um Dr. Amy Kistler von der Universität von Kalifornien in San Francisco. Sie wollen nun klären, welche Viren für Asthmatiker besonders problematisch sind, schreiben sie im Fachmagazin "Journal of Infectious Diseases" (196, 2007, 817).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »