Ärzte Zeitung, 29.11.2007

TIPP DES TAGES

Effektive Bremse für Epidemien

Basismaßnahmen der Hygiene - wie Händewaschen - werden zu Recht als selbstverständlich angesehen. Ärzte können jedoch nicht davon ausgehen, dass ihre Patienten solche Maßnahmen verinnerlicht haben. Gerade jetzt, wo es in mehreren Bundesländern vermehrt zu Norovirus-Infektionen gekommen ist, sollten sich Kollegen daher nicht scheuen, Patienten auf die Notwendigkeit des Händewaschens hinzuweisen. Das gilt vor allem für Personen, die häufig Bus und Bahn benutzen. Ein weiterer Effekt, wenn regelmäßig die Hände gewaschen werden: Auch die Infektionsgefahr durch Erkältungsviren sinkt. Hier erfolgt bekanntlich jede zweite Erkrankung durch eine Schmierinfektion, nicht wie in den Medien oft verbreitet, primär durch Tröpfcheninfektionen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »