Ärzte Zeitung, 23.11.2011

Moleküle aus Kohl stärken Immunabwehr

FREIBURG (eb). Die Nahrungsmoleküle der Glukosinolate stärken die Immunzellen des Darmes, haben Fütterversuche mit Mäusen ergeben (Science online).

Das seien die ersten Daten zu einem definierten molekularen Pfad, über den Gemüsebestandteile die Immunabwehr fördern, so die Forscher aus Freiburg.

Bei Menschen wirkten wohl ähnliche Mechanismen. Studien zufolge macht eine gemüse- und obstarme Kost anfällig für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen.

Glukosinolate sind reichlich in Brokkoli, Kohlrabi, Rosen-, Weiß-, Rot- und Blumenkohl enthalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt darauf an, wo das Fett sitzt

Adipositas macht krank – diese Aussage ist Tübinger Diabetes-Forschern zu einfach. Ihren Studien zufolge könnten bestimmte Parameter genauere Hinweise auf das Erkrankungsrisiko liefern. mehr »

Mobiles Impfprojekt für Schüler am Start

Bundesgesundheitsministerium und Charité nehmen gravierende Impflücken von Berliner Schülern ins Visier: Ärzteteams sollen im Präventionsbus auf Schulhöfen der Hauptstadt fürs Impfen trommeln. mehr »

NHS-Patienten - ab in die Op-Warteschlange

Versprechen – gebrochen: Die Zahl der Patienten in Großbritannien, die auf eine Operation warten, steigt. Die Regierung hatte angekündigt, die Fristen zu verkürzen – es fehlt an Personal. mehr »