Ärzte Zeitung, 02.11.2016

Zika

Bundesweit etwa 200 Infektionen gemeldet

BERLIN. Die Zahl der in Deutschland bisher gemeldeten Zika-Virus-Infektionen ist auf 204 gestiegen. 157 davon wurden seit Beginn der Meldepflicht am 1. Mai dieses Jahres registriert, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) auf Anfrage mit. Die übrigen Fälle stammen aus dem Zeitraum ab Oktober 2015.

Mit der Meldepflicht sollen die Erkrankungen besser überwacht werden. Fast alle Erkrankten in Deutschland sind Reiserückkehrer aus Ausbruchsgebieten wie Mittel- und Südamerika.

Inzwischen ist das Virus auch in Asien nachgewiesen worden, zuletzt in Myanmar und in Vietnam. In Vietnam hat es aktuell in einem Bezirk von Ho-Chi-Minh-Stadt nahe dem bei Touristen beliebten Distrikt 1 zwölf Fälle gegeben. (dpa)

Topics
Schlagworte
Infektionen (15581)
Reisemedizin (1827)
Organisationen
RKI (2128)
Krankheiten
Infektionen (4948)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »