Ärzte Zeitung, 13.10.2015

RKI

Trainingsprogramm für Ebola-Helfer im Internet

BERLIN. Das Robert Koch-Institut (RKI) informiert im Internet über das Projekt EFFO (Effizienz durch Fortbildung). Es handelt sich um ein Trainingsprogramm für Gesundheitseinrichtungen in Westafrika, die Ebola-Verdachtsfälle erkennen und versorgen. Die vorgestellten Maßnahmen sind auch auf andere hochkontagiöse Erkrankungen anwendbar, so das RKI.

Das vom Gesundheitsministerium geförderte Programm wurde vom RKI, dem Ständigen Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren (STAKOB), dem Missionsärztlichen Institut in Würzburg und afrikanischen Partnern entwickelt. (eb)

Das Programm ist im Internet zu finden unter:

http://effo-ebola.rki.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »