Ärzte Zeitung, 13.09.2016

KRINKO

Neue Empfehlungen zur Händehygiene

BERLIN. Zum Internationalen Tag der Patientensicherheit am 17. September stellt die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) jetzt ihre neuen Empfehlungen zur Händehygiene vor (Bundesgesundheitsblatt 2016; 59: 1189). Ärzte und Interessierte können die neuen KRINKO-Empfehlungen von der Internetseite des Robert Koch-Instituts (RKI) abrufen.

Das RKI erinnert daran, dass die hygienische Händedesinfektion weltweit als die wirksamste Einzelmaßnahme zur Prophylaxe nosokomialer Infektionen bei Patienten gilt. Die Wissenschaftliche Geschäftsstelle der KRINKO ist am RKI angesiedelt.

In den neuen Empfehlungen haben die Experten die Leitlinien zur Händehygiene aus dem Jahr 2000 aktualisiert. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Viele Gesundheitspolitiker verteidigen ihr Mandat

Die Großwetterlage hat sich verändert. Doch viele Fachpolitiker schaffen den Wiedereinzug ins Parlament. mehr »

Das Trauma nach der Loveparade

Das tödliche Gedränge bei der Loveparade im Sommer 2010 in Duisburg: Im ARD-Film "Das Leben danach" geht es um die Auswirkungen auf die traumatisierten Überlebenden. mehr »