Ärzte Zeitung online, 04.01.2019

Neapel

Ameisen im Krankenhaus

NEAPEL. Ein Krankenhaus in Neapel hat offenbar ein Ameisen-Problem. Es sei „unerträglich“, dass ein Insekt auf einer Patientin entdeckt worden sei, schrieb die italienische Gesundheitsministerin Giulia Grillo am Donnerstag auf Facebook.

Zuvor hatten Medien berichtet, dass Angehörige am Donnerstag eine Ameise auf dem Gesicht einer Patientin krabbeln sahen. „Jetzt reicht es, ich werde bald in Neapel sein, um mir persönlich ein Bild von der Situation zu machen.“

Grillo zufolge war es bereits das dritte Mal, dass Ameisen in den Räumlichkeiten des Krankenhauses gemeldet wurden.

„Das Problem sind nicht die Ameisen selbst, sondern die Nachlässigkeit, die zu sehr viel schlimmeren Verunreinigungen führen kann“, erklärte die Politikerin der Fünf-Sterne-Bewegung. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mit Adipositas-Chirurgie bei Teenagern warten?

Extrem adipöse Jugendliche können von bariatrischer Chirurgie offenbar stärker profitieren als Erwachsene. Allerdings haben sie auch höhere Risiken nach dem Eingriff. mehr »

Kliniken für ambulante Behandlung öffnen

Vorschläge der Bund-Länder-Arbeitsgruppe sehen vor, den Versorgungsauftrag für Krankenhäuser auszuweiten. Außerdem soll eine neue sektorenübergreifende Struktur die Versorgung deutlich patientenzentrierter machen. mehr »

Zahl der Krebskranken wächst rasant

Die Zahl der Krebs-Neupatienten wächst exponentiell. Gleichzeitig leben die Patienten immer länger. Onkologen legen Zahlen vor und fordern eine schnelle Reaktion. mehr »