Ärzte Zeitung, 09.05.2010

TIPP DES TAGES

Zoster-Impfung vor Immunsuppression!

Wird bei Patienten eine chronisch entzündliche Darmerkrankung (CED) diagnostiziert, sollte ihnen eine Impfung gegen Varicella Zoster-Virus (VZV) empfohlen werden - jedenfalls dann, wenn sie eine solche Infektion bisher nicht durchgemacht und auch noch keinen Impfschutz haben. Darauf hat Professor Volker Groß aus Amberg beim GastroUpdate in Wiesbaden hingewiesen. VZV-Infekte treten unter immunsuppressiver Therapie, wie sie bei CED-Kranken oft nötig wird, häufig auf, sagte Groß. Da es sich bei der nur im Ausland erhältlichen VZV-Vakzine um einen Lebendimpfstoff handelt, muss mindestens drei Wochen vor Start einer immunsuppressiven Therapie geimpft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »