Ärzte Zeitung, 07.07.2011

Vor dem Urlaub Beratung zu Impfschutz

FRANKFURT AM MAIN (eb). Patienten, die im Urlaub in ein tropisches oder subtropisches Land reisen möchten, sollten rechtzeitig über sinnvolle Impfungen informiert werden.

Denn viele Krankheiten, die hierzulande kein Thema sind, bedrohen am Reiseziel die Gesundheit.

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) rät, den Impfbedarf sechs bis acht Wochen vor der Abreise zu klären, da der Körper nach manchen Impfungen Zeit braucht, den Immunschutz aufzubauen.

Infos enthält das Infoblatt "Impfschutz - Ausreichende Krankheitsabwehr auf Reisen und zu Hause".

www.vorsorge-online.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »